Hosenfeld (jg) – Der Fußball-Gruppenligist TSV Künzell spielt weiterhin ein sensationelles Jahr 2014: Hosenfeld fügte das Team von Coach Tobias Hahner am Freitagabend die erste Heimniederlage der Saison zu. Hauptverantwortlich war einmal mehr Winterneuzugang Peter John, der beim 3:2 (1:2)-Sieg für alle drei Treffer zuständig war. Es entwickelte sich von Beginn an ein unglaublich intensives und schnelles Spiel, was auch an der frühen Führung durch Christian Lehmann lag, der die erste Torchance der Gastgeber aus elf Metern mit einem trockenen Schuss nutzte. Einen Bärendienst erwies der Torschütze seinem Team nur vier Minuten später: Nach einem Foul sagte er noch etwas in Richtung Schiedsrichter Lars Theiß (Rossbach), der ihn für beide Vergehen verwarnte, was den ganz frühen Platzverweis bedeutete: „Da kann er mehr Fingerspitzengefühl zeigen“, ärgerte sich Hosenfelds Coach Bilal Seker. War bis dato der Gastgeber besser, drehte Künzell mit der nummerischen Überzahl auf, jedoch zunächst ohne Erfolg. Ganz im Gegenteil: Benedikt Rützel ließ nach Vorlage von Andreas Gesang drei Künzeller stehen und traf in der 30. Minute zum 2:0. Mit dem Halbzeitpfiff verkürzte Peter John, der mit einem von Gesang an Tim Farnung verursachten Elfmeter zunächst an Dennis Dietrich scheiterte, im Nachschuss dann die Nerven behielt. Beim 2:2 erlaubte sich Niklas Beikirch einen Stellungsfehler, den Peter John nach tollem Diagonalball von Julien Mackenrodt aus sechs Metern blank stehend eiskalt bestrafte. Zuvor hätte John schon ausgleichen, aber Oliver Müller für Hosenfeld auch erhöhen können. Das Spiel stand in der Schlussphase auf Messers Schneide: „Da hätten wir Künzell bestrafen können“, meinte Seker zu den beiden Großchancen von Oliver Müller und Murat Anli, die im Eins-gegen-Eins nicht die Nerven behielten. Auf der anderen Seite war es erneut Farnung – diesmal gegen Steffen Göhringer –, der einen Strafstoß rausholte: John nahm erneut Maß und traf diesmal im ersten Versuch. „Der brennt, der ist heiß“, versucht TSV-Coach Tobias Hahner das Phänomen John zu erklären. Und zur aktuellen Situation mit 15 Punkten aus fünf Spielen sagt Hahner: „Das ist Wahnsinn. Ganz klar. Die Mannschaft hat eine super Moral nach dem 0:2 gezeigt. Spielentscheidend war natürlich die frühe Gelb-Rote Karte.“ Über die beiden Elfmeter wurde übrigens nicht diskutiert. Hosenfeld: Dietrich; Braun, Link, Beikirch, Gesang, Göhringer, Müller, Lehmann, Rützel, Schenk, Anli. Künzell: Röder; Farnung, Schlott, Becker, John, Rühl, Kress (90. Breunung), Schwab (75. Siedler), Keil (60. Möller), Flache, Mackenrodt. Schiedsrichter: Lars Theiß (Bernsfeld)  Tore: 1:0 Christian Lehmann (8.), 2:0 Benedikt Rützel (30.), 2:1 Peter John (45.), 2:2 Peter John (60.), 2:3 Peter John (88., Foulelfmeter) Zuschauer: 250. Gelb-Rote Karte: Christian Lehmann (Hosenfeld, 12.) Verschossener Foulelfmeter: Peter John (Künzell, 45.) – Dennis Dietrich hält.
M
Manns
                               Unsere neu ausgebildeten Nachwuchs-Schiedsrichter                                       Fabrice Hillenbrand (links) und Jan-Luca Firle (rechts)
Home Aktuelles Teams Galerie Verein Kontakt Gästebuch Sponsoren
Spvgg. Hosenfeld 1931/48  e.V.
      Willkommen
© sportvereinigung hosenfeld 2013-

Größere Kartenansicht
    Telefon Sportlerhaus: 06650-8300
    So komme ich zum Sportplatz
                                                       !!! Übungsleiterin-/Leiter gesucht, klick für Info´s !!!
Home